Regierungsrat wählt die Mitglieder der Berufsbildungskommission

20.06.2019 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

Für die Amtsdauer 2019–2023 hat der Regierungsrat die Mitglieder der Berufsbildungskommission des kantonalen Berufsbildungsfonds gewählt. Die Wahl muss noch vom Kantonsrat genehmigt werden.

Die Berufsbildungskommission entscheidet über die Verwendung der Mittel des kantonalen Berufsbildungsfonds. Sie besteht aus neun Vertreterinnen und Vertretern von Zürcher Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen, Branchenverbänden, des Bildungsrates und der Bildungsdirektion.

Der Bildungsrat kann seine Vertreterin, seinen Vertreter in der Berufsbildungskommission erst nach der Wahl durch den Kantonsrat nominieren. Um die Handlungsfähigkeit der Berufsbildungskommission zu gewährleisten, werden die acht bereits nominierten Vertreterinnen und Vertreter zur Wahl vorgeschlagen. Die Wahl der Vertretung des Bildungsrates erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Der Regierungsrat hat für die Amtsdauer 2019-2023 folgende acht Mitglieder gewählt:

  • Walter Artho, Mitglied des Schweizerischen Verbandes der Elektromaschinenbaufirmen (bisher)
  • Lukas S. Furler, Präsident der Organisation der Arbeitswelt Gesundheit Zürich (bisher)
  • Thomas Hess, Geschäftsleiter des KMU- und Gewerbeverbandes Kanton Zürich (bisher)
  • Anne Koller-Dolivo, Rechtsanwältin bei Arbeitgeber Zürich VZH (bisher)
  • Sandra Nonella, Leiterin Stab des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes (neu)
  • Susanna Rusca Speck, Mitglied VPOD (bisher)
  • Sabine Völlmin, Geschäftsführerin von Schuhschweiz (bisher)
  • Amalia Zurkirchen, Geschäftsführerin des Kaufmännischen Verbands Zürich (neu)
     

Die Wahl muss vom Kantonsrat genehmigt werden.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell