Zürcher Schulen arbeiten gut mit den Eltern zusammen

12.04.2018 - Medienmitteilung

Zurück zu Aktuell

FSB Jahresbericht Titelblatt

Der Regierungsrat hat den zehnten Jahresbericht der Fachstelle für Schulbeurteilung zur Kenntnis genommen. Im Berichtsjahr 2016/2017 beurteilte die Fachstelle 107 Schulen.

Die Fachstelle für Schulbeurteilung hat im Schuljahr 2016/2017 91 Regelschulen und 16 Sonderschulen beurteilt. Gute und sehr gute Bewertungen erzielten rund 85 Prozent der Schulen in den Bereichen Schulgemeinschaft, Gestaltung des Unterrichts und Zusammenarbeit mit den Eltern. Mehr als 60 Prozent der Schulen erhielten gute und sehr gute Bewertungen in Bezug auf die Führung der Schule. Bei rund 45 Prozent der Schulen wird die individuelle Lernbegleitung als gut bewertet. Bei den sonderpädagogischen Angeboten gilt dies für gut 50 Prozent der Schulen.

Wie in den Vorjahren fällt die Beurteilung in zwei Bereichen vergleichsweise kritisch aus: In der Qualitätssicherung und -entwicklung werden zwei Drittel der Schulen lediglich als genügend eingestuft. Auch bei der Beurteilung der Schülerinnen und Schüler erreichen rund 80 Prozent der Schulen die Qualitätsansprüche nur genügend.

Im diesjährigen Jahresbericht liegt der Schwerpunkt bei der Untersuchung der Sonderschulen. Die von 2013/2014 bis 2016/2017 evaluierten 50 Sonderschulen weisen insgesamt eine gute Qualität auf. Sie engagieren sich für die Pflege der Schulgemeinschaft und für ein gutes Klima unter den Schülerinnen und Schülern.

(Medienmitteilung des Regierungsrates)

Zurück zu Aktuell